Sie sind hier

Empfehlung berechnen (Smartphone+Tarif)

Info

Basis der Tarifberechnung

wenig: 50 Minuten

normal: 120 Minuten

viel: 300 Minuten

dauernd: 560 Minuten

 

Festnetz: 30% / Mobilfunk-Netz: 70%

Info

Basis der Tarifberechnung

wenig: 500 MB

normal: 1 GB

viel: 2 GB

dauernd: 5 GB

Info

Basis der Tarifberechnung

wenig: 15 SMS

normal: 40 SMS

viel: 200 SMS

dauernd: 400 SMS

Gut zu wissen!

Welches Netz soll ich wählen? Stärken und Schwächen deutscher Mobilfunknetze

Netzbetreiber Logos

Update 09/13

Chip Netztest 2013:Neue Ergebnisse zum besten Handynetz

Auch dieses Jahr hat die Zeitschrift Chip wieder die deutschen Handy-Netze auf Herz und Nieren geprüft. Dabei wurde zum ersten Mal die Verfügbarkeit von LTE mit in die Testbewertung einbezogen. Ein Nachteil für E-Plus: das Unternehmen bietet noch kein LTE an.

Mit viel Aufwand wurde dabei die Verfügbarkeit der einzelnen Netze mit dem Auto, dem Zug und zu Fuß getestet. Laut Chip legten die Tester alleine über 8.400 mit dem Auto durch Deutschland zurück. Das Testverfahren wurde im Vergleich zum Vorjahr weiter auf die Smartphone-Nutzung angepasst, weil hohe Datenraten und stabile Verbindungen ohne Abbrüche ebenso wichtig sind wie eine gute Gesprächsqualität beim Telefonieren.

Das beste Netz hat weiterhin T-Mobile

Das Netz der Deutschen Telekom konnte in allen Bereichen überzeugen. Die Tester attestierten ein konstantes Top-Niveau sowohl für Telefonie als auch für die mobile Internetnutzung.

Platz 2 für Vodafone

Bereits im letzten Test lag Vodafone auf Platz 2. Die Tester stellten aber eine deutliche Verbesserung zum letzten Test insbesondere bei der Telefonie. Hier schnitt Vodafone vorher am schlechtesten ab. Auch die Datennutzung ist mit konstant hohem Niveau möglich, erreicht jedoch nicht die Übertragungsraten von T-Mobile, vor allem nicht bei LTE.

Zwei Mal Platz 3

Anders als beim vorherigen Test finden sich nun O2 und E-Plus beide mit einer ähnlichen Gesamtwertung auf dem dritten Platz. Beide Anbieter haben sich stark verbessert, E-Plus sogar noch mehr als O2. Bei O2 bemängelten die Tester den verhältnismäßig hohen Anteil an fehlerhaften Telefonie-Verbindungen in Großstädten und die zunehmende Verschlechterung, sobald es in ländliche Gebiete geht. Gleiches gilt analog für die Datennutzung. E-Plus wird als „Aufsteiger des Jahres“ betitelt, da der Betreiber das Netz insbesondere für die Datennutzung deutlich verbessert hat. Mittlerweile werden im UMTS-Netz höhere Datenraten als bei O2 erzielt. Beim Telefonieren erreicht das E-Plus-Netz ein unverändert hohes Niveau. Alle Details zum aktuellen Test gibt es bei Chip. (Link)

Chip (September 2013)

Anbieter Punkte Note Platzierung
Telekom 81,3 2,1 1
Vodafone 75,6 2,5 2
O2 69,1 2,9 3
E-Plus 68,6 2,9 3

Die vier deutschen Netzbetreiber Telekom (D-Netz), Vodafone (D-Netz), O2 (E-Netz) und E-Plus (E-Netz; Anbieter: Base, yourfone.de, Blau.de) haben ihre Mobilfunknetze inzwischen flächendeckend ausgebaut. Funklöcher existieren nur noch in sehr abgelegenen ländlichen Gebieten, teils in Gebäuden oder tiefen Straßenschluchten. Dennoch: selbst in U-Bahnen sind Handys in der Regel erreichbar. Trotzdem bestehen immer noch Unterschiede zwischen den unterschiedlichen Netzen, die vor allem bei der Zuverlässigkeit der Verbindungen, der Sprachqualität und beim mobilen Datentransfer zu finden sind.

Die Stiftung Warentest und die Fachzeitschriften „Connect“, „Chip“, “Computer Bild“ testen die Netze regelmäßig und kommen zu sehr ähnlichen Ergebnissen. Die Netzabdeckung und die Zuverlässigkeit beim Telefonieren sind in der Regel gut bis sehr gut – es gibt allerdings auch regionale Ausreißer. Deutlich größer sind die Unterschiede bei der Verfügbarkeit und Geschwindigkeit mobiler Datenverbindungen via UMTS oder LTE.

Die Testergebnisse des Jahres 2012 im Überblick:

Chip (August 2012)

Anbieter Punkte Note Platzierung
Telekom 80,2 2,2 1
Vodafone 71,9 2,7 2
O2 61,1 3,4 3
E-Plus 53,8 3,9 4
 

Connect (November 2012)

Anbieter Punkte Platzierung
Telekom 441 / 500 1
Vodafone 397 / 500 2
O2 381 / 500 3
E-Plus 334 / 500 4

Stiftung Warentest (Juni 2011)

Anbieter Note Platzierung
Telekom 2,4 1
Vodafone 2,4 1
O2 2,6 3
E-Plus 3,2 4
 

Auswertung

In der Gesamtwertung liegt die Telekom in allen Tests vorne (Ausnahme bei der Telefonie-Netzabdeckung, Test der Computer Bild), mit unterschiedlichen großem Abstand gefolgt von Vodafone. O2 und E-Plus streiten sich um die verbleibenden Platzierungen. Die Computer Bild bewertet das Netz von E-Plus als einziges Magazin besser als das Netz von O2. Dies lässt sich mit den unterschiedlichen Testverfahren erklären. Während Chip, Connect und die Stiftung Warentest mit Messfahrzeugen durch Deutschland fahren, spannt die Computer Bild ihre Leser ein. Sie können mit Hilfe einer App ihre Daten- und Telefonverbindungen messen und die Ergebnisse in eine Datenbank eintragen.

In der Stadt

In den Ballungsräumen sind alle vier Netze gut ausgebaut und bieten gute Sprach- und Datenverbindungen. (Zum Artikel: Telefonieren und Surfen in Städten und Ballungsräumen - Netze im Vergleich)

Auf dem Land

In weniger dicht besiedelten Gebieten zeigten vor allem E-Plus bei Datenverbindungen und Vodafone bei Sprachverbindungen schwächen. (Zum Artikel: Telefonieren und Surfen in ländlichen Gebieten - Netze im Vergleich)

Netz-Qualität

Die Qualität eines Mobilfunknetzes hängt von vielen Faktoren ab – Investitionen in den Ausbau, die Technik, das Management. Vor allem beim Ausbau setzen die vier großen Netzbetreiber Telekom, Vodafone, O2 und E-Plus durchaus unterschiedliche Akzente und beeinflussen so die Qualität der Netze deutlich. Ein weiterer Faktor: der gestiegene Datentransfer durch Smartphones belastet die Netze. Die UMTS-Technologie wird erst in den Ballungsräumen aufgerüstet und die Versorgung mit LTE hat erst bei der Telekom und Vodafone die kritische Masse erreicht. Um bei aller Komplexität die Auswahl zu erleichtern, hier eine kurze Übersicht über die unterschiedlichen Vor- und Nachteile der vier deutschen Mobilfunknetze.

Telekom – Das beste Netz, aber unflexible Tarife

Insgesamt hat die Telekom bei den vergangenen Tests sehr gut abgeschnitten, das Unternehmen darf sich mit Bestnoten schmücken, was die Surfgeschwindigkeit, die Netzabdeckung beim Telefonieren und SMS schreiben angeht. Das Telekom-Netz baut die Anrufe laut Expertenmeinung am schnellsten auf und hat die geringste Gesprächsabbruchquote bei Telefonaten ins eigene Netz. Sowohl in der Stadt als auch auf dem Land verfügt die Telekom von allen Mobilfunkanbietern über die höchste Netzabdeckung . Die Sprachqualität ist dank eines flächendeckenden HD-Voice-Netzes sehr gut, insbesondere für Smartphone-Nutzer.

Wer bei seiner Auswahl also auf hohe Zuverlässigkeit, hohe Sprachqualität, ein schnelles Netz und eine möglichst breite Netzabdeckung Wert legt, ist mit der Telekom gut beraten. Der Nachteil: die Tarife sind im Vergleich zur Konkurrenz teurer, die unterschiedlichen Tarifoptionen derzeit noch sehr kleinteilig, relativ unübersichtlich und schwer zu vergleichen. Im Gegensatz zu den anderen Netzen gibt es Verhältnismäßig wenig Drittanbieter die das Telekom Netz nutzen können. Bekanntester Dritt-Anbieter im Telekom Netz ist die T-Mobile Tochter Congstar. Wir haben eine Übersicht zu den Tarifen im Telekom Netz zusammengestellt.

Die Qualität des Telekom-Netzes auf einen Blick:
+ Netzabdeckung Stadt und Land
+ Zuverlässigkeit Telefonie
+ Sprachqualität Telefonie
+ Geschwindigkeit Datentransfer
- Tarife

Vodafone – Gutes Datennetz, Mängel bei Sprachqualität

Vielen Experten zufolge ist vor allem die Sprachqualität im Vodafone-Netz etwas schlechter als beim Platzhirsch Telekom – einige Tests haben sogar die geringste Sprachqualität aller Mobilfunkanbieter ermittelt. Verbindungsabbrüche (etwa bei schnellem Standortwechsel des Smartphones, etwa in der Bahn oder im Auto) sollen häufiger vorkommen als im Telekom-Netz. Hier ist O2 mittlerweile recht dicht an Vodafone herangerückt. Dafür klappt der Rufaufbau bei Vodafone sogar noch etwas schneller als bei den Konkurrenten. Was den Datentransfer angeht, liegt Vodafone gleichauf mit der Telekom, das Netz ist schnell und zuverlässig und besticht vor allem in der Stadt und beim flotten Webseitenaufbau.

Die Tarife bei Vodafone sind im Gegensatz zur Telekom nicht so überfrachtet damit besser vergleichbar. Vodafone hat zahlreiche Kooperationen mit Dritt-Anbietern, somit gibt es viele günstige Tarife im Vodafone Netz.

Die Qualität des Vodafone-Netzes auf einen Blick:

+ Netzabdeckung Stadt und Land
+ Geschwindigkeit Datentransfer
+ Tarife
- Sprachqualität Telefonie (auch auf Reisen)

O2 – Zuverlässige Sprechverbindungen, LTE noch am Anfang

Nach schlechten Quoten in älteren Tests hat sich das O2-Netz nach Ansicht der Experten mittlerweile hochgearbeitet: Platz drei im Schnitt beweist, dass die Investitionen ins Datennetz gefruchtet haben. Insbesondere hier zeigt O2 eine ordentliche Performance, was die Up- und Downloadgeschwindigkeiten angeht, obwohl der LTE-Aufbau noch am Anfang steht. Die Geschwindigkeiten sind aber insgesamt teils deutlich geringer als bei der Telekom und Vodafone. Besonders auf dem Land ist die Transferrate gemächlich. Bei der Sprachqualität und einer bemerkenswert gestiegenen Zuverlässigkeit beim Telefonieren besonders in städtischen Gebieten kann O2 punkten. Dennoch sorgen aber immer wieder regionale und zeitlich begrenzte Verbindungsprobleme für Frust bei den Kunden.
Bei den Tarifen erweist sich O2 als vorbildlich: Hier lässt sich eine bessere Vergleichbarkeit, eine transparentere Tarifpolitik als etwa bei der Telekom beobachten. Falls Du Dich für Tarife im O2 Netz interessieren solltest ist die Übersicht der Tarife im O2 Netz für Dich interessant.

Die Qualität des O2-Netzes im Überblick:

+ Netzabdeckung Stadt und Land
+ Zuverlässigkeit Telefonie
+ Sprachqualität Telefonie
+ Tarife
- Geschwindigkeit Datentransfer
- LTE noch unzureichend ausgebaut

E-Plus – In den Städten gute Verbindungen, noch kein LTE-Angebot

Bei Geschwindigkeit und Zuverlässigkeit beim Surfen in der Stadt übers E-Plus-Netz hat sich zwar einiges getan, doch vor allem in ländlichen Regionen schauen E-Plus-Surfer noch in die Röhre auch wenn laut Unternehmensangaben der Netzausbau voran schreitet.

Gespräche übers E-Plus-Netz innerhalb von Städten verlaufen sehr zuverlässig, hier liegt der Anbieter sogar zusammen mit Vodafone gleichauf. Beim Autofahren aber macht sich eine höhere Fehlerquote in Sachen Telefonieren bemerkbar, die Verbindung reißt öfter ab als bei der Konkurrenz. Wem das nichts ausmacht, findet womöglich Gefallen an den Tarifen im E-Plus Netz oder dem übersichtlichen Baukastensystem der Eigenmarken Base, Blau.de oder yourfone.de.

Die Qualität des E-Plus-Netzes im Überblick:

+ Netzabdeckung Stadt und Land
+ Zuverlässigkeit Telefonie (Stadt)
+ Tarife
- Zuverlässigkeit Telefonie (auf Reisen)
- Geschwindigkeit Datentransfer
- Sprachqualität
- noch kein LTE-Angebot

Datum: 
Autor: 
2
Kommentare zu diesem Artikel

ich hatte jetzt ein jahr lang aldi talk im eplus netz aber jetzt reichts. es frustiert mich nur noch. ich habe mir heute congstar bestellt und hoffe auf besserung.

Sag doch mal welchen Anbieter Du jetzt hast und ob es einen wirklich spürbaren Unterschied, insbesondere im Datenverkehr, gibt. Ich will auch wechseln weil mich dieses Schneckentempo -erinnert mich an analoge Modem-Zeiten- beim Surfen zum Wahnsinn treibt.

Diskutieren Sie mit

Der Inhalt dieses Feldes wird nicht öffentlich zugänglich angezeigt.