Sie sind hier

Empfehlung berechnen (Smartphone+Tarif)

Info

Basis der Tarifberechnung

wenig: 50 Minuten

normal: 120 Minuten

viel: 300 Minuten

dauernd: 560 Minuten

 

Festnetz: 30% / Mobilfunk-Netz: 70%

Info

Basis der Tarifberechnung

wenig: 500 MB

normal: 1 GB

viel: 2 GB

dauernd: 5 GB

Info

Basis der Tarifberechnung

wenig: 15 SMS

normal: 40 SMS

viel: 200 SMS

dauernd: 400 SMS

Smartphone News

Neuheiten 2012 - Was kommt auf uns zu ?

Smartphones werden auch im Jahr 2012 weiterhin zu den begehrtesten Technikartikeln gehören. Das führt dazu, dass die Hersteller uns Kunden natürlich weiterhin mit immer neuen Modellen beglücken möchten. Die wichtigsten Neuheiten des Jahres werden daher im folgenden Artikel etwas genauer beleuchtet.

Android entwickelt sich weiter

Während Android 3.0 eher ein Ausflug in das Gebiet der Tablet-PCs war, soll Android 4.0 wieder für Smartphones optimiert werden. Bisher klappt das auch ganz gut, wenngleich entsprechende Geräte auf dem Markt noch rar gesät sind. Das erste Smartphone, welches Android 4.0 nutzte (oder besser gesagt 4.0.1, denn 4.0 ist nie offiziell erschienen), war das Samsung Galaxy Nexus. Die wichtigsten Features sind unter anderem eine bessere Performance und eine höhere Reaktionsfreudigkeit auf Eingaben des Anwenders sowie die Möglichkeit, Ordner zu erstellen, in denen Apps und Widgets untergebracht werden können. Weitere „Kleinigkeiten“ wie die Vergrößerung des Kalenders per Multitouch machen sorgen dafür, dass Android wohl auch in diesem Jahr das meistbenutzte Betriebssystem auf Mobiltelefonen bleiben wird.

Samsung Galaxy S3

Das Samsung Galaxy ist seit Erscheinen des ersten Modells so etwas wie das Flaggschiff der Produktreihe des südkoreanischen Unternehmens – und daher in etwa vergleichbar mit Apples iPhone. Die Veröffentlichung des Smartphones ist für Anfang Mai geplant, Fakten sind bislang nur wenige verfügbar. So wird das Gerät einen für die Verhältnisse von Mobiltelefonen sehr schnellen Quad-Core-Prozessor mit einer Taktfrequenz von 1,4 Gigahertz bieten, wie das Unternehmen in einer Pressemitteilung bekanntgab. So soll (zumindest theoretisch) die doppelte Leistung im Vergleich zum Vorgänger erreichbar sein. Dennoch soll der Stromhunger um immerhin 20% gesenkt worden sein, was der Akkulaufzeit zugutekommen sollte. Ebenso kann das Galaxy S3 Videos in einer Auflösung von 1080p bei 30 Bildern pro Sekunde aufnehmen und auch flüssig wiedergeben. Der Touchscreen selbst soll eine Auflösung von 1.184 * 720 Pixeln bieten – wobei dies, ebenso wie die 8,0-Megapixel-Kamera, bislang noch ein Gerücht ist.

Windows Phone 8

Später in diesem Jahr soll zuerst ein Update von Windows Phone 7 auf Windows Phone 7.5 erscheinen, bevor schließlich zur nächstgrößeren Variante gewechselt wird: Windows Phone 8. Das unter dem Codenamen Apollo entwickelte System soll größtenteils auf dem Desktop-Betriebssystem Windows 8 basieren, die Namensähnlichkeit dürfte der Marketingabteilung dabei sehr gelegen kommen. Highlights sind unter anderem die Unterstützung der Near Field Communication (NFC), so dass der Datenaustausch auch ohne Kabel mit anderen Geräten möglich ist – oder auch das bargeldlose Bezahlen per Smartphone in geeigneten Geschäften. Weiterhin wird ein in das Betriebssystem integrierter Skype-Client dafür sorgen, dass sich Telefongespräche und „Telefonate“ über Skype für den Anwender kaum noch unterscheiden sollen. Da Microsoft erst im vergangenen Jahr Skype aufgekauft hat, ist dieser Schritt kaum noch verwunderlich und sicherlich auch im Interesse des Kunden, der unter Windows Phone 7 bislang mit einer eher rudimentären Implementierung von Skype leben musste.

Und Apple?

Während das iPhone 4S eher ein Refresh als ein wirklich neues Smartphone war, soll das iPhone 5 wieder wirklich neue Funktionen bieten – doch wann erscheint das iPhone 5, sofern es diesen Namen tragen wird, überhaupt? Geht es nach Foxconn, dem Auftragsfertiger für Apple, strebt das kalifornische Unternehmen eine Markteinführung im Juni 2012 an. Details gibt es, wie immer bei Apple-Produkten, noch nicht, aber die Einstellung von über 18.000 neuen Mitarbeitern seitens Foxconn, die allein für die Fertigung des iPhone 5 zuständig sein sollen, untermauert das Gerücht über eine baldige Markteinführung eindrucksvoll.  

Bild © Logostylish - Fotolia.com
Datum: 
Autor: admin_2
0
Kommentare zu diesem Artikel

Diskutieren Sie mit