Sie sind hier

Empfehlung berechnen (Smartphone+Tarif)

Info

Basis der Tarifberechnung

wenig: 50 Minuten

normal: 120 Minuten

viel: 300 Minuten

dauernd: 560 Minuten

 

Festnetz: 30% / Mobilfunk-Netz: 70%

Info

Basis der Tarifberechnung

wenig: 500 MB

normal: 1 GB

viel: 2 GB

dauernd: 5 GB

Info

Basis der Tarifberechnung

wenig: 15 SMS

normal: 40 SMS

viel: 200 SMS

dauernd: 400 SMS

Gut zu wissen!

Einsteiger-Smartphonetarife - günstig und gut, perfekt für den Umstieg vom klassischen Handy

Ideal für Einsteiger

Wer von einem klassischen Handy auf ein Smartphone umsteigt, lernt eine neue Einheit auf der Telefonrechnung kennen: das Datenvolumen, das in der Regel in Megabyte oder Kilobyte gerechnet wird. Dabei gilt: 1 Megabyte sind 1024 Kilobyte (es reicht aber normalerweise, wenn man mit dem Faktor 1000 rechnet).

 

Was ist das Datenvolumen?

Ein Smartphone ist in der Regel permanent mit dem Internet verbunden. So können E-Mails, Wettervorhersagen und vieles mehr abgerufen werden. Alles, was aus dem Internet geladen wird, verursacht Datenvolumen. Reine Textinformationen wie E-Mails verbrauchen relativ wenig, aus dem Internet abgerufene Musik, der Download von Apps oder Videos relativ viel Datenvolumen.

 

Wieviel Datenvolumen brauche ich?

Das hängt natürlich davon ab, wie häufig Sie Ihr Smartphone für was nutzen. Wenn Sie mit dem Gerät das Internet nur sporadisch nutzen, reichen 200 Megabyte sicherlich locker aus. Sollten Sie jedoch vorhaben, das Internet intensiv zu nutzen und volumenintensive Dienste wie Musikstreaming nutzen wollen, fangen Sie besser bei 500 Megabyte an. Eine Übersicht, was Sie mit welchem Volumen anfangen können, finden Sie hier.

 

Freivolumen und dann?

Sobald das Freivolumen verbraucht ist, müssen Sie nicht auf das Internet verzichten. Doch es wird spürbar langsamer. Die meisten Anbieter drosseln die Surf-Geschwindigkeit Ihres Smartphones dann massiv herunter. Damit Sie nicht vollkommen überraschend gedrosselt werden, sendet Ihnen Ihr Anbieter eine Hinweis-SMS, wenn Sie 80 Prozent des Datenvolumens verbraucht haben. Ebenfalls erhalten Sie eine SMS, wenn die Drosselung dann aktiv ist. Zum Ende des Abrechnungszeitraums werden Sie dann wieder für das volle Tempo freigeschaltet. Wie Sie Ihren Verbrauch ermitteln und Datenvolumen sparen können, erfahren Sie hier.

 

SMS-Flatrate kann jetzt wegfallen

Die meisten Smartphone-Nutzer benutzen eine Messenger-App wie das beliebte WhatsApp. Damit können sie sich untereinander Kurznachrichten schicken. Der Vorteil: Diese Nachrichten, die auch Bilder und Videos enthalten können, sind kostenlos. Außerdem belasten sie das Datenvolumen nicht übermäßig. Wenn Sie bisher eine SMS-Flatrate hatten, können Sie diese nun getrost abbestellen. Ausnahme: In Ihrem Umfeld gibt es bislang noch wenig Smartphones und Sie erreichen Ihre Kontakte noch nicht per WhatsApp. Mehr zu diesen Messengern erfahren Sie hier

 

Auf das Netz achten

Welcher Smartphonetarif für wen der beste ist, muss jeder selber entscheiden. Hierbei spielt es vorallem eine Rolle, wo man sich größtenteils aufhält, da man erst einmal das passende Anbieternetz finden muss. Während es dem allgemeinen "Städter" egal sein kann, da in Ballungszentren alle Netze eine gute Verfügbarkeit besitzen, sollte der "Naturnahe"-Nutzer schauen, ob das E-Netz in seinem Einzugsgebiet verfügbar ist, oder ob er doch auf die teureren Netze von Vodafone oder Telekom ausweichen muss.

 

Günstige Smartphone-Einteiger-Tarife:

 

Anbieter

Tarif

Telefonieren

Netz

SMS

Datenvolumen

Prei/Monat

 

 

Klarmobil

AllNet-Starter

200min inkl.

O2

200 inkl.

200MB

9,95€

 

 

Simyo

Easy Allnet 200

100min inkl.

EPLUS

100 inkl.

200MB

7,90€

 

 

Congstar

Smart M

100min inkl.

TELEKOM 100 inkl. 200MB 9,99€    

Prosieben 

Smart Prepaid

200min inkl. VODAFONE 200 inkl. 200MB 12,99€    

 

Bildquelle: © stockWERK - Fotolia.com

Datum: 
0
Kommentare zu diesem Artikel

Diskutieren Sie mit

Der Inhalt dieses Feldes wird nicht öffentlich zugänglich angezeigt.