Sie sind hier

Empfehlung berechnen (Smartphone+Tarif)

Info

Basis der Tarifberechnung

wenig: 50 Minuten

normal: 120 Minuten

viel: 300 Minuten

dauernd: 560 Minuten

 

Festnetz: 30% / Mobilfunk-Netz: 70%

Info

Basis der Tarifberechnung

wenig: 500 MB

normal: 1 GB

viel: 2 GB

dauernd: 5 GB

Info

Basis der Tarifberechnung

wenig: 15 SMS

normal: 40 SMS

viel: 200 SMS

dauernd: 400 SMS

Gut zu wissen!

Das Smartphone-Display - Größe, Bildqualität, Technologie

Ein sehr wichtiges Kriterium bei der Auswahl eines Smartphones ist das Display. Die Größe der Anzeige hat Auswirkungen auf die Bedienbarkeit des Geräts. Aus dem Verhältnis von Auflösung und Größe ergibt sich die Pixeldichte die ein deutliches Indiz für die Bildqualität ist. Die verschiedenen Bildschirmtechnologien haben unterschiedliche Auswirkungen auf den Stromverbrauch und die Leuchtkraft, die zum Beispiel bei der Nutzung im Sonnenlicht sehr wichtig ist.

Display-Größen

Aus der Größe des Bildschirms ergibt sich auch die Größe des Smartphones. Vor allem die XXL-Geräte mit fünf oder sechs Zoll großen Displays (Diagonale: von 12,7 bis 15,7 Zentimeter) stellen einige Nutzer vor Probleme. Mit einer Hand lassen sie sich eigentlich nicht mehr bedienen und Hosen- oder Jackentaschen zum Reinstecken der Geräte sind oft zu klein. Bleibt nur noch die Handtasche, die aber nicht für jeden erste Wahl bei der Handy-Aufbewahrung ist. Geräte mit 3,5 bis 4,5 Zoll großen Touchscreens (Diagonale von 8,9 bis 11,4 Zentimeter) passen in der Regel noch in Hosentaschen und sind auch mit einer Hand noch gut zu bedienen – etwa zum Schreiben einer SMS oder E-Mail.

Displays von 3,5 bis 4,7 Zoll im Vergleich

Apple Iphone 4S Apple Iphone 5 Samsung Galaxy S2 Nokia Lumia 920 LTE
3,5 Zoll 4,0 Zoll 4,3 Zoll 4,5 Zoll

 

Bildqualität

Bei der Auflösung haben die aktuellen Smartphones mit PC-Monitoren und Fernsehern gleich gezogen – wenn man von den noch sehr teuren Bildschirmen mit 4K- oder Retina-Auflösung absieht. Bei Geräten mit fünf Zoll oder noch größeren Displays gehört eine Full-HD-Auflösung mit 1.920 x 1.080 Pixeln bereits zum guten Ton. Ein besseres Indiz für die Bildqualität als die Auflösung ist die sogenannte Pixeldichte. Sie gibt das Verhältnis der Pixelzahl zur Displaygröße an und wird in „dots per inch“ (dpi, englisch für „Punkte pro Zoll“) gemessen.

Display-Technologien

Bei Smartphones kommen verschiedene Display-Technologien zum Einsatz. Zuerst verbauten die Hersteller LCD-Touchscreens mit Flüssigkristallen. Diese wurden größtenteils von verbesserten LCD-Varianten oder organischen Leuchtdioden (OLED, AMOLED) abgelöst. Diese weisen besonders kräftigere Farben auf und verbrauchen weniger Strom. Solche AMOLED-Displays setzt etwa Samsung bei seinen Galaxy-Smartphones ein. Bei Sonnenlicht sind Inhalte auf AMOLED-Displays aber eher schlecht zu erkennen. Viele besser ist die Ablesbarkeit hingegen auf sogenannten Reality-Displays (Sony) oder auf dem Retina-Bildschirm des iPhones von Apple.

Zukunftsvisionen

In Zukunft können wir noch mit ganz anderen Smartphones rechnen. Verschiedene Hersteller haben bereits funktionierende Prototypen von flexiblen Displays, die sich biegen lassen, oder von transparenten Bildschirmen gezeigt. Als nächster Entwicklungsschritt kündigen sich IGZO-Displays an, die wiederum über eine verbesserte Bildqualität bei geringerem Stromverbrauch verfügen sollen.

Bild: © Scanrail - Fotolia.com
 

Datum: 
Autor: Horst Schröder
1
Kommentar zu diesem Artikel

wer tut sich denn ein 5 zoll handy an? das ist doch völlig unhandlich. ich habe ein s3 mini und die größe reicht total.

Diskutieren Sie mit

Der Inhalt dieses Feldes wird nicht öffentlich zugänglich angezeigt.

Erwähnte Smartphones